Genderdiversität als Teil der Umstrukturierung

Selten zuvor standen Träger von Kindertageseinrichtungen vor derart komplexen Anforderungen wie derzeit. Kindergärten, Krippen und Horte sind gefordert, immer neuen und immer weiter ausdifferenzierten pädagogischen Inhalten gerecht zu werden. Gleichzeitig wächst der Druck, die Einrichtungen wirtschaftlich zu führen und ein eigenes Profil auszubilden um im Wettbewerb der Betreuungsangebote zu bestehen. Der regional unterschiedlich aber vorhandene akute Fachkraftmangel stellt Teams und Einrichtungen vor die Aufgabe, sich neuen Modellen der Zeit- und Teamgestaltung zu stellen und das oftmals ohne ausreichende Ressourcen zur Gestaltung der Veränderungen.

Genderaspekte und Managing Diversity, also des konstruktiven Managements sozialer Vielfalt auf Organisationsebene sind eine Facette der Veränderungsdynamik und als „Referenzprojekt zur Team- und Organisationsentwicklung“ besonders geeignet. Sie binden als exemplarischer Bezugspunkt alle Aspekte der notwendigen Veränderungen ein. Managing Diversity fördert die Innovation und macht Einrichtungen und Teams zukunftssicherer.

Mögliche Themen und Handlungsansätze

  • Genderreflektierte Organisationsentwicklung
  • Genderreflektierte Konzeptionsentwicklung
  • Gendersensibilisierte Personal- und Auszubildendengewinnung
  • Modelle des Freiwilligenmanagements und deren Aktivierung
  • Förderung von trägerübergreifendem Fachaustausch